Morgaine

Die Nebel von Avalon

Ich bin Morgaine, die Halbschwester des großen Königs Arthur Pendragon. Die Geschichte sagt ich bin eine Hexe. Auf dieser Seite möchte ich Ihnen eine andere Seite meiner Wesenheit zeigen.

Die meisten Leute sehen mich als schlechte Hexe Morgaine, mit dem einzigen Ziel, die Herrschaft Arthurs zu ruinieren ist. Die einzige der mich wirklich verstand, war Marion Zimmer Bradley. Ihr Buch, "Die Nebel von Avalon", ist die zuverlässige Quelle der Informationen über meine Familie. In diesem Buch beschreibt Sie die wahre Geschichte über mich und die anderen Frauen um König Arthur Pendragon.

Diese Frauen, Igraine (unsere Mutter), Morgause (meine Tante), Vivian (meine Tante und Herrin des Sees) und ich sind selbstverständlich die Hauptpersonen im Buch.

Priesterin der Göttin

Ich bin keine böse Hexe, wohl aber eine Priesterin der Göttin. Als Priesterin habe ich großes Wissen über Kräuter und Magie. Vielleicht glauben die Leute deshalb, dass ich eine Hexe bin. Während meiner Ausbildung hat das Schicksal (oder die Göttin?) uns zusammen gebracht - das Wissen und mich.

Merlin nahm Arthur direkt nachdem er geboren war, um ihn irgendwo sonst aufzuziehen, mit Hektor, einem loyalen Bediensteten von Uther. Wir - die Geschwister - wuchsen nicht zusammen auf. Ich, Morgaine, wurde in jungen Jahren nach Avalon geholt um Priesterin zu werden. Nachdem Arthur als der Nachfolger des Thrones bestätigt wurde, musste er einen Test führen. Eine jungfräuliche Priesterin wurde ausgewählt, um mit dem König der Hirsche zu schlafen. Ich war diese Priesterin. Während dieser Nacht wurde unser Sohn Mordred gezeugt. Ich fand am nächsten Morgen heraus, dass es Arthur war; Es dauerte Jahre für Arthur das ebenfalls herauszufinden. Ich war in der Lage, Arthur über Jahre die Existenz Modreds geheimzuhalten. Mordred wurde von meiner Tante Morgause aufgezogen. Ich beendete meine Ausbildung als eine Priesterin und ein Arthur wurde König von Britannien. Aber ich hatte Einfluss auf Arthur und darauf, wie er den Thron gewann, sowie darauf, wie er ihn verlor. Ich machte seine Klinge Exkalibur und setzte einen Bann auf sie, so dass sie ihn beschütze. Excalibur wurde aus dem Metall eines Meteoriten gemacht und konnte Stahl schneiden - als Schutz für den König. Ich nahm auch den Schutz wieder weg von ihm, als er seine Versprechungen an die Göttin nicht hielt. In so könnten Sie sagen, dass ich auch für Sturz Arthurs verantwortlich bin. Ich war diejenige, in deren Händen der Heilige Gral erschien in der Halle von Camelot. Manche dachten, ich sei ein Engel, andere hatten eine Vision: Die Göttin verhinderte dass man mich erkannte. Die Suche nach dem heiligen Gral (der selbstverständlich in Avalon war), lies die Tafelrunde auseinanderfallen und schließlich verschwinden. Nicht aber verschwunden ist unsere Geschichte.

Avalon

Zitat

Morgaine - Priesterin oder Hexe?
"Nur Marion Zimmer Bradley verstand mich und meine Rolle"